Programm

Einbürgerungstests

Unsere Volkshochschule ist Prüfstelle zur Durchführung von Einbürgerungstests.

 

Dieser Test wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Auftrag der Länder durchgeführt. Das Bundesamt arbeitet dabei mit den Volkshochschulen als Prüfstellen zusammen. Die Einführung des Einbürgerungstests beruht auf einer Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes im Jahr 2007.

 

Danach müssen Einbürgerungsbewerber künftig unter anderem staatsbürgerliche Kenntnisse nachweisen. Diese können sie in der Regel mit einem erfolgreich bestandenen Einbürgerungstest oder mit dem Abschluss einer deutschen allgemein bildenden Schule nachweisen.

Was ist mit "Einbürgerung" gemeint?

Der Kreis Höxter ist für die Einbürgerungen in den deutschen Staatsverband sowie für die Ausstellung von Staatsangehörigkeitsausweisen für das gesamte Kreisgebiet zuständig. Alle Personen, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, können bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen auf Antrag durch Einbürgerung die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben. Aufgrund der umfangreichen gesetzlichen Bestimmungen und der Besonderheiten des Einzelfalles ist eine Beratung vor der Antragstellung empfehlenswert. Nähere Informationen erhalten Sie über die beigefügten Pdf-Dateien:  

Nähere Hintergründe zum Einbürgerungstestverfahren

Das Einbürgerungsverfahren ist in Deutschland Sache der Länder. Einbürgerungsanträge können bei den von den Ländern eingerichteten örtlichen Einbürgerungsbehörden gestellt werden. Die Einbürgerungsbehörden entscheiden auch über die Anträge. Hier erfahren Einbürgerungsbewerber, ob sie für den Erhalt der deutschen Staatsbürgerschaft die notwendigen Voraussetzungen erfüllen und wo sie gegebenenfalls fehlende Sprachkenntnisse oder staatsbürgerliche Kenntnisse erwerben können. Gesetzliche Grundlage für das Einbürgerungsverfahren ist das Staatsangehörigkeitsgesetz. In diesem Gesetz stehen die wesentlichen Voraussetzungen, die Ausländer erfüllen müssen, um die deutsche Staatsbürgerschaft zu erhalten. Im Jahr 2007 ist das Staatsangehörigkeitsgesetz geändert worden. Unter anderem wurde der Nachweis staatsbürgerlicher Kenntnisse als neue Einbürgerungsvoraussetzung aufgenommen. Der Bund hat inzwischen durch die Einbürgerungstest-Verordnung vom 5. August 2008 die Einzelheiten des bundeseinheitlichen Einbürgerungstests geregelt und für die Einbürgerungskurse ein verbindliches Rahmencurriculum vorgegeben. Die Einbürgerungskurse werden von den Ländern durchgeführt. Die Einbürgerungstest-Verordnung sieht vor, dass die Länder die Durchführung der Einbürgerungstests durch Verwaltungsvereinbarung auf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge übertragen können. Auf dieser Basis führt das Bundesamt in allen 16 Ländern ab 1. September 2008 den Einbürgerungstest durch. Das Bundesamt arbeitet dabei – wie bereits oben geschildert - mit den Volkshochschulen zusammen.

Ablauf des Einbürgerungstestverfahrens

In der Regel stellen Einbürgerungsbewerber vor Teilnahme an einem Einbürgerungstest einen Antrag auf deutsche Staatsbürgerschaft bei der örtlichen Einbürgerungsbehörde (Kreis Höxter, Ausländeramt, Moltkestr. 12, 37671 Höxter, Telefon: 05271/965386, www.kreis-hoexter.de). Diese prüft, ob die notwendigen Voraussetzungen vorliegen. Dazu gehört der Nachweis staatsbürgerlicher Kenntnisse. Diese werden mit dem Abschluss einer deutschen allgemein bildenden Schule oder aber einem erfolgreich bestandenen Einbürgerungstest nachgewiesen. Bewerber, die einen Einbürgerungstest ablegen müssen, werden von der Einbürgerungsbehörde an die örtlichen Prüfstellen weitergeleitet; somit auch an unsere Volkshochschule.

Anmeldung zum Einbürgerungstestverfahren an unserer Volkshochschule

Die Anmeldung zum Einbürgerungstest erfolgt persönlich in der Hauptgeschäftsstelle der Volkshochschule Bad Driburg, Am Rathausplatz 2, 33014 Bad Driburg. Mit dieser Anmeldung vereinbart der Bewerber mit unserer Prüfstelle einen Testtermin und zahlt für die Prüfungsteilnahme 25 Euro.

Die Testdurchführung erfolgt folgendermaßen:

Zu Beginn der Prüfung erhält jeder Testteilnehmer einen amtlich zugelassenen Testfragebogen mit 33 Fragen, die in sechzig Minuten zu beantworten sind. Im Anschluss werden die Testfragebögen zentral ausgewertet. Die Testteilnehmer erhalten vom Bundesamt eine Bescheinigung über ihr persönliches Testergebnis. Sofern sie den Test bestanden haben, können sie mit dieser Bescheinigung bei der Einbürgerungsbehörde die erforderlichen staatsbürgerlichen Kenntnisse nachweisen. Teilnehmer, die nicht die benötigte Anzahl von Fragen (mindestens 17 von 33) richtig beantwortet haben, können den Test wiederholen.

Vorbereitung auf den Einbürgerungstest

An unserer Volkshochschule besteht die Möglichkeit, zur Vorbereitung auf den Test einen Einbürgerungskurs zu besuchen. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei den unten angegebenen Ansprechpartnern. Sie erhalten zudem von uns die notwendigen Unterlagen zur Vorbereitung des Einbürgerungstests als Download (siehe unten).

Worin liegt der Unterschied zwischen Einbürgerungstest und Orientierungskurs?

Seit Inkrafttreten der neuen Integrationskursverordnung (IntV) zum 01.03.2012 ist mit der ordnungsgemäßen Teilnahme am Orientierungskurs und dem Bestehen des Abschlusstests "Leben in Deutschland" die Testteilnahme an einem Einbürgerungstest nicht mehr zusätzlich erforderlich. Nur Personen, die einen Orientierungskurs nicht besucht und dort keinen Test abgelegt haben, müssen wie bisher den Einbürgerungstest ablegen.

Kooperation der Volkshochschulen im Kreis Höxter

Aufgrund der regionalen Gegebenheiten waren sich die Volkshochschulen im Kreis schnell einig, im Rahmen der Einbürgerungstests gemeinsam zu kooperieren. Um eine stärkere Kundennähe zu erreichen, gelang es uns mit den Volkshochschulen Diemel-Egge-Weser sowie Höxter-Marienmünster seit September 2008 anfragende Interessierte unmittelbar zu bedienen. Diese Vorgehensweise hat sich mehr als bewährt, denn in einer rotierenden Termingestaltung ist es möglich, für jeden Einbürgerungsbewerber einen zeitnahen Testtermin anzubieten. Den nächsten Testtermin erfahren Sie bei uns in der Volkshochschule.

 

Ansprechpartner(in) und Beratung:

Janine Brigant-Loke / Andrea Tracht

Weitere Informationen sowie den Zugang zum Online-Testcenter erhalten Sie hier:
Opens external link in new windowhttp://www.bmi.bund.de/DE/Themen/Migration-Integration/Einbuergerung/einbuergerung_node.html

Downloads der Testunterlagen: