Programm / Programm / Gesellschaft, Umwelt & Politik / Übergang vom Leben zum Tod

Kurs abgeschlossen Möglichkeiten der Bestattungsformen/-kultur (110901)

Di. 06.03.2018 19:00 - 21:15 Uhr in Brakel
Dozent: Roland Hartmann

Jeder geht auf seine Weise - das Bestattungsgesetz lässt viele verschiedene Möglichkeiten der Beisetzung zu. Über den eigenen Tod zu reden und sich damit auseinander zu setzen ist bei den meisten Menschen tabu, aber Sterben gehört zum Leben. Roland Hartmann, Mitarbeiter des Krematoriums in Diemelstadt, und Andreas Gehle, Friedhofsverwalter der Stad Brakel, informieren an diesem Abend über Möglichkeiten der Bestattung. Die Referenten werden unter anderem auf Themen wie Feuerbestattung, anonyme Beisetzung, Friedwaldbestattungen und Bestattungsformen auf dem Friedhof in Brakel eingehen. An diesem Abend geht es nicht um einen reinen Vortrag, sondern auch um den Austausch zu dem Thema.

Kurs abgeschlossen Humor und Lebenssinn - Humor in der Sterbebegleitung!? (110901A)

Do. 03.05.2018 19:00 - 21:15 Uhr in Brakel
Dozent: Christian Heeck

Krankheit und Humor - schließt sich das nicht gegenseitig aus?
Wer krank, alt oder sterbend ist, gilt als bedauernswert. Humor, die natürliche Begabung des Menschen mit Widrigkeiten des Lebens umzugehen, kann helfen, dennoch immer wieder Freude zu bereiten und zu empfinden.
Der humorvolle Vortrag ist eine persönliche Ermutigung an all jene, die ehrenamtlich oder privat anderen Menschen in Freud und Leid zur Seite stehen. Welche Hilfe die eigenen Humorressourcen bieten, wie die Teilnehmer ihren eigenen Humor aktivieren oder wiederbeleben können, schildert der erfahrene Referent unterhaltsam und anschaulich.
Christian Heeck (*1951) Künstler, Diplom-Pädagoge und Mitbegründer der Clinic-Clown-Bewegung ist seit 1992 Kulturreferent des Universitätsklinikums Münster und hat das Modellprojekt "Kultur imPulse" im Krankenhaus initiiert. Für sein Engagement als Kulturreferent am Uniklinikum Münster ist er mehrfach ausgezeichnet worden.