Programm / Programm / Kursdetails

Hinweise:

In der Seminarzeit sind 60 Minuten Pause inbegriffen. Wetterfeste Kleidung und Arbeitshandschuhe sind erforderlich.


Kosten

10,00 € (Ermäßigung möglich)


Termin(e)

Sa. 10.02.2018, 09:00 - 16:00 Uhr


Flechthecken waren ursprünglich in nahezu ganz Europa verbreitet und zeigten regional sehr unterschiedliche Formen und Techniken. Sie erfüllten gleich mehrere Funktionen: Sie dienten als lebender Zaun und Schattenspender für das Vieh, grenzten den Besitz ab, lieferten Brenn- und Brauchholz und waren nicht zuletzt ein ästhetisches Element der Landschaft und boten vielen Tieren und Pflanzen einen Lebensraum. Als Beispiel für eine solche regionale Flechthecke wird die "Nieheimer Flechthecke" vorgestellt, deren Tradition vermutlich bis ins Mittelalter zurückreicht. Die Handwerkstechnik des Flechtens wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Damit das Wissen um die besondere Form dieser Hecken nicht in Vergessenheit gerät und um diese regionale Heckenform als Kulturgut zu erhalten, können Interessierte sich in dieser Kursreihe das Wissen und die Fertigkeiten der Flechthecken aneignen und sich auch zum Heckenflechter/in ausbilden lassen.


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Straße Ort
10.02.2018 09:00 - 16:00 Uhr Lehmkuhle Stadthalle Nieheim; Treffpunkt Infotafel