Programm / Programm / Eltern- & Familienbildung / Vorträge der Eltern- & Familienbildung
Programm / Programm / Eltern- & Familienbildung / Vorträge der Eltern- & Familienbildung

Keine Anmeldung möglich Von Augenjucken bis Atemnot: Allergien! (170501)

Do. 04.04.2019 20:00 - 21:30 Uhr in Steinheim
Dozent: Marc Hertel

Ca. 25 Prozent der Menschen erleben im Laufe ihres Lebens eine allergische Reaktion. Die meisten dieser Ereignisse treten bereits im Kleinkindalter auf, wenn sich das Immunsystem noch in seiner Entwicklung befindet. Die wenigsten Allergien verlaufen dramatisch, jedoch gibt es gerade bei Nahrungsmitteln und Insektenstichen auch schwere Verläufe. Zu Beginn wird geklärt: Was ist eigentlich eine Allergie? Und was ist sicher keine? Wie entsteht eine Allergie? Nach einer kurzen Übersicht zur Allergiediagnostik werden verschiedene Allergie-Gruppen hinsichtlich Häufigkeit, Symptomatik und eventueller Gefährlichkeit angesprochen. Der Schlussteil gibt Hinweise, wie die Entwicklung einer gefährlichen allergischen Reaktion frühzeitig erkannt wird und welche Notfallmaßnahmen einzuleiten sind. Im Praxisteil wird die Anwendung des Notfall-Pens demonstriert; außerdem besteht die Möglichkeit, den sicheren Einsatz mit einem Trainingspen zu üben.

Keine Anmeldung möglich Mit modernen Medien spielend lernen (170601)

Di. 05.02.2019 20:00 - 21:30 Uhr in Brakel
Dozent: Ralf-Uwe Dietrich

Am Veranstaltungsabend wird ein Bogen von den bekannten Medien zu den neuen, digitalen Medien gespannt. Dabei wird hinterfragt, welchen Beitrag das jeweilige Medium zur kindlichen Entwicklung leisten kann. Kinder lernen beim Spielen und spielen um zu lernen.
In der modernen Medienwelt, in der unsere Kinder aufwachsen und später arbeiten werden, wird es ohne Computer, Smartphone oder die neuesten technischen Erfindungen kaum möglich sein, allen Anforderungen gerecht zu werden.
Fähigkeiten im Umgang mit modernen Medien und Bereitschaft zum lebenslangen selbstständigen Lernen sind schon heute geforderte Eigenschaften bei Arbeitgebern. Auch deshalb ist es diskussionswürdig zu fragen, wie ein frühzeitiges und kindgerechtes Heranführen an die Nutzung moderner Medien erfolgen kann.

Keine Anmeldung möglich Alles Gute für Ihr Kind - mit Naturheilkunde (170602)

Sa. 16.02.2019 10:30 - 12:30 Uhr in Bad Driburg
Dozent: Andreas Kanne

Die ersten Lebensjahre der Kinder sind entscheidend für eine gute körperliche, geistige und seelische Entwicklung. Mit Naturheilkunde können wir sie optimal unterstützen und ihre Gesundheit fördern. Befindlichkeitsstörungen werden damit sanft ins Gleichgewicht gebracht; die Möglichkeiten sind dabei unerschöpflich.
In diesem Angebot erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Kinder ganzheitlich begleiten können. Sie erfahren, wann Naturheilkunde sein Grenzen hat und wie Sie schulmedizinische Maßnahmen mit Naturheilmitteln ergänzen können.

Keine Anmeldung möglich Einfühlsame Kommunikation mit Kindern (170603)

Di. 26.03.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Bad Driburg
Dozentin: Heidrun Holzinger

Kinder stellen uns immer wieder vor neue Fragen und Herausforderungen. Doch es gibt kein Patentrezept dafür, wie wir uns als Eltern "richtig" verhalten können. Manchmal hätten wir gern etwas, an dem wir uns orientieren können. Neben den beiden extremen Haltungen "Kinder sollen gehorchen" und der "unbegrenzten Freizügigkeit", wo Kinder tun und lassen können, was sie möchten, gibt es noch andere Wege. Die meisten Eltern wünschen sich, dass die Beziehung zu ihren Kindern von Liebe, Nähe, Verständnis und Vertrauen geprägt ist. Im Alltag scheint es uns jedoch manchmal wichtiger zu sein, dass unsere Kinder das tun, was wir wollen oder wovon wir denken, dass es "richtig" ist. Damit nehmen wir ihnen die Freiheit und die Freude, aus eigenem Antrieb zu handeln und dafür Verantwortung zu übernehmen. Für uns Menschen ist es nämlich viel natürlicher, Dinge aus Spaß und Freude füreinander zu tun. Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) von Marshall B. Rosenberg steht für eine Haltung und eine Kommunikation, die von Einfühlung und Verständnis, statt von Durchsetzen und Rechthaben getragen wird. Sie steht im Einklang mit den aktuellen pädagogischen und psychologischen Erkenntnissen. Mit ihr haben wir eine kraftvolle Methode zur Verfügung, mit der wir eine Qualität der Verbindung zu unseren Kindern erreichen, wo beiden Seiten die Bedürfnisse aller Beteiligten wichtig sind. Für scheinbar unlösbare Konflikte finden sich auf diesem Weg oftmals überraschend kreative Lösungen.

Keine Anmeldung möglich Einfühlsame Kommunikation mit Kindern (170604)

Di. 09.04.2019 19:00 - 20:30 Uhr in Brakel
Dozentin: Heidrun Holzinger

Kinder stellen uns immer wieder vor neue Fragen und Herausforderungen. Doch es gibt kein Patentrezept dafür, wie wir uns als Eltern "richtig" verhalten können. Manchmal hätten wir gern etwas, an dem wir uns orientieren können. Neben den beiden extremen Haltungen "Kinder sollen gehorchen" und der "unbegrenzten Freizügigkeit", wo Kinder tun und lassen können, was sie möchten, gibt es noch andere Wege. Die meisten Eltern wünschen sich, dass die Beziehung zu ihren Kindern von Liebe, Nähe, Verständnis und Vertrauen geprägt ist. Im Alltag scheint es uns jedoch manchmal wichtiger zu sein, dass unsere Kinder das tun, was wir wollen oder wovon wir denken, dass es "richtig" ist. Damit nehmen wir ihnen die Freiheit und die Freude, aus eigenem Antrieb zu handeln und dafür Verantwortung zu übernehmen. Für uns Menschen ist es nämlich viel natürlicher, Dinge aus Spaß und Freude füreinander zu tun. Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) von Marshall B. Rosenberg steht für eine Haltung und eine Kommunikation, die von Einfühlung und Verständnis, statt von Durchsetzen und Rechthaben getragen wird. Sie steht im Einklang mit den aktuellen pädagogischen und psychologischen Erkenntnissen. Mit ihr haben wir eine kraftvolle Methode zur Verfügung, mit der wir eine Qualität der Verbindung zu unseren Kindern erreichen, wo beiden Seiten die Bedürfnisse aller Beteiligten wichtig sind. Für scheinbar unlösbare Konflikte finden sich auf diesem Weg oftmals überraschend kreative Lösungen.

Keine Anmeldung möglich Ernährung von Babys und Kleinkindern (170605)

Di. 21.05.2019 18:30 - 20:00 Uhr in Bad Driburg
Dozentin: Judith Lenz

Eine gesunde und vielseitige Ernährung ist wichtig für die Entwicklung vom Baby zum Kleinkind. Wie ernähre ich mein Baby richtig? Soll ich stillen - oder industrielle Säuglingsmilch geben? Welcher Brei ist gut? Wie gelingt der Übergang zur Familienkost? Kann ich Allergien vorbeugen?
Genau diesen Themen stellt sich der Vortrag und soll werdenden Eltern bzw. jungen Eltern beratend zur Seite stehen, um mehr Sicherheit und Verständnis zu bekommen.

Keine Anmeldung möglich Ernährung von Babys und Kleinkindern (270606)

Di. 26.11.2019 18:30 - 20:00 Uhr in Bad Driburg
Dozentin: Judith Lenz

Eine gesunde und vielseitige Ernährung ist wichtig für die Entwicklung vom Baby zum Kleinkind. Wie ernähre ich mein Baby richtig? Soll ich stillen - oder industrielle Säuglingsmilch geben? Welcher Brei ist gut? Wie gelingt der Übergang zur Familienkost? Kann ich Allergien vorbeugen?
Genau diesen Themen stellt sich der Vortrag und soll werdenden Eltern bzw. jungen Eltern beratend zur Seite stehen, um mehr Sicherheit und Verständnis zu bekommen.

Keine Anmeldung möglich Wie fördere ich mein Kind im Übergang vom Kindergarten zur Schule? (270607)

Di. 17.09.2019 18:00 - 19:30 Uhr in Bad Driburg
Dozentin: Praxis für Ergotherapie Silke Beine

Anhand vieler praktischer Beispiele werden Ideen vermittelt, wie Sie Ihr Kind spielerisch und alltagsnah auf die Schule vorbereiten können. Eine Frage von vielen kann dabei lauten: Welche Kompetenzen muss das Kind entwickeln und wie können Sie es zu Hause dabei unterstützen? Diese und weitere Fragen werden in dem Vortrag thematisiert.

Keine Anmeldung möglich Vortrag zur Lernförderung (270608)

Do. 14.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Steinheim
Dozentin: Birgit Scheel

Wenn sich das Gehirn in den ersten Lebensjahren nicht optimal entwickeln kann, treten häufig Lernschwierigkeiten auf. Das belegen jüngste Erkenntnisse der Gehirnforschung. Bei lernschwachen oder verhaltensauffälligen Kindern sind bestimmte Vernetzungen im Gehirn blockiert oder nur schwach ausgeprägt. Doch auf verblüffend einfache Art und Weise lassen sich diese Vernetzungen aktivieren und stärken. Denn was wir heute brauchen, sind Kinder, die sich ihren Stärken und ihrer Einzigartigkeit bewusst sind. Die Klangpädagogin Birgit Scheel zeigt in ihrem Vortrag auf, dass Konzentrationsprobleme, Sprachschwierigkeiten, Hyperaktivität, Legasthenie, Aggressivität und viele andere Verhaltensauffälligkeiten kindliche Botschaften sind, die es zu verstehen gilt.