Programm / Programm / Karriere & Beruf / Schlüsselqualifikationen & selbstbewusstes Auftreten
Programm / Programm / Karriere & Beruf / Schlüsselqualifikationen & selbstbewusstes Auftreten

Kurs abgeschlossen Gewaltfreie Kommunikation im päd. Bereich für ErzieherInnen & LehrerInnen (M 1) (250905)

Sa. 14.10.2017 09:00 - 13:00 Uhr in Steinheim
Dozentin: Heidrun Holzinger

- Konflikte lösen mit einfühlsamer Kommunikation -

Im Zusammenleben und im zusammen Arbeiten treffen unterschiedliche Interessen und Bedürfnisse aufeinander. In jedem Kindergarten und in jeder Schule gibt es Konflikte unter Kolleginnen, mit Eltern und natürlich auch mit Kindern, das ist normal. Konflikte rauben Zeit, Nerven und Kraft, die wir eigentlich für andere Dinge brauchen.
Stellen Sie sich vor, Sie können eigene Anliegen und Beschwerden mit gutem Gefühl ansprechen und dabei die Beziehung zum Konfliktpartner sogar stärken. Stellen Sie sich vor, Sie hören Vorwürfe, ohne sich angegriffen zu fühlen.
Das Handwerkszeug ist eine Kommunikation, die von Einfühlung und Verständnis, statt von Durchsetzen und Rechthaben getragen wird. Sie basiert auf der gewaltfreien Kommunikation von Marshall B. Rosenberg.
Im Berufsalltag wirkt sich das Training positiv aus:
- Eigene Anliegen mit gutem Gefühl ansprechen und vertreten können
- Vorwürfe hören können, ohne sich angegriffen zu fühlen
- Mehr einvernehmliche und kreative Lösungen
- Gestärkte Beziehungen

In diesem "Modul 1" von 2 erfolgt eine Einführung und Sensibilisierung für das Thema mit Beispielen aus dem Kindergarten- und dem Schulalltag. Sie erhalten ein Handout mit Anregungen für die Umsetzung und das Anwenden des Gelernten in Ihrem Berufsalltag.

Inhalte Modul 1:
- Grundannahmen und Haltung
- Kommunikationsblocker und -förderer
- Eigene Interessen ausdrücken und vertreten
- Andere verstehen ohne gleichzeitig einverstanden zu sein

Plätze frei Gewaltfreie Kommunikation im päd. Bereich für ErzieherInnen & LehrerInnen (M 2) (250907)

Sa. 25.11.2017 09:00 - 13:00 Uhr in Steinheim
Dozentin: Heidrun Holzinger

- Konflikte lösen mit einfühlsamer Kommunikation -

Im Zusammenleben und im zusammen Arbeiten treffen unterschiedliche Interessen und Bedürfnisse aufeinander. In jedem Kindergarten und in jeder Schule gibt es Konflikte unter Kolleginnen, mit Eltern und natürlich auch mit Kindern, das ist normal. Konflikte rauben Zeit, Nerven und Kraft, die wir eigentlich für andere Dinge brauchen.
Stellen Sie sich vor, Sie können eigene Anliegen und Beschwerden mit gutem Gefühl ansprechen und dabei die Beziehung zum Konfliktpartner sogar stärken. Stellen Sie sich vor, Sie hören Vorwürfe, ohne sich angegriffen zu fühlen.
Das Handwerkszeug ist eine Kommunikation, die von Einfühlung und Verständnis, statt von Durchsetzen und Rechthaben getragen wird. Sie basiert auf der gewaltfreien Kommunikation von Marshall B. Rosenberg.

Modul 2:
Nach ein paar Wochen des Ausprobierens und Anwendens in der Praxis kommen Fragen auf, braucht es vielleicht auch Ideen zu konkreten Konfliktklärungen... In diesem Workshop-Modul frischen wir das Gelernte auf und ergänzen es. Danach trainieren wir die einzelnen Schritte der GFK sowie die Ich- und die Du-Schleife als Ganzes. Realitätsnahe (oder auf Wunsch auch echte) Fälle können in Rollenspielen erprobt werden.

Inhalte Modul 2:
- Wiederholung der einzelnen Kommunikationskomponenten der Gewaltfreien Kommunikation
- Wiederholung des Aktiven Zuhörens
- Der komplette Prozess: Die Ich- und die Du-Schleife
- Reaktion auf persönliche Angriffe
- Fallbeispiele und Übungen

Plätze frei Gut gelöste Konflikte stärken - Das A&O konstruktiver Kommunikation (250909)

Sa. 11.11.2017 09:00 - 13:00 Uhr in Nieheim
Dozentin: Heidrun Holzinger

In jeder Gemeinschaft, so auch bei der Arbeit unter Kollegen, mit dem Vorgesetzten oder mit Kunden, gibt es Konflikte, das ist normal. Ungelöste Konflikte blockieren. Sie rauben Zeit, Nerven und Kraft. Wie kann ich Konflikte konstruktiv angehen, dabei die Beziehung zum Konfliktpartner stärken und mich gleichzeitig für meine Interessen einsetzen? Meistens ist es möglich, einvernehmliche Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten passen. Dazu braucht man das entsprechende Handwerkszeug... - und die passende Haltung!
Die Methode basiert auf der gewaltfreien Kommunikation (GFK) von Marshall B. Rosenberg, der weltweit als Mediator bekannt ist. Es ist eine Kommunikation, die von Einfühlung und Verständnis, statt von Durchsetzen und Rechthaben getragen wird. Mit ihr gelingt es, mitfühlenden Kontakt zu sich selbst und zu anderen Menschen herzustellen, Ressourcen zu teilen und Konflikte auf friedliche Weise zu lösen. Mit jedem erfolgreich gelösten Konflikt wächst die Beziehung der Beteiligten. Das Vertrauen in die eigene Konfliktlösungskompetenz und Handlungsfähigkeit steigt.
Im Berufsalltag wirkt sich das Training positiv aus:
- Eigene Anliegen mit gutem Gefühl ansprechen und vertreten können
- Vorwürfe hören können, ohne sich angegriffen zu fühlen
- Mehr einvernehmliche Lösungen
- Gestärkte Beziehungen

Inhalte:
- Grundannahmen und Haltung
- Kommunikationsblocker und -förderer
- Eigene Interessen ausdrücken und vertreten
- Andere verstehen ohne gleichzeitig einverstanden zu sein

Kurs abgeschlossen Selbstbewusstes Auftreten durch typgerechtes Make-up (250911)

Do. 19.10.2017 17:00 - 20:00 Uhr in Nieheim
Dozentin: Maria Georg

Das äußere Erscheinungsbild ist eines von vielen Merkmalen der nonverbalen Kommunikation. Ein gutes Make-up ist dabei ebenso wichtig, wie die passende Kleidung. Je nach Anlass (z. B. Events, Bewerbungsgespräch, Businesstermine, Firmenanlässe etc.) soll das individuelle Make-up gemeinsam gefunden werden, um die persönliche Wirkung und damit das Selbstvertrauen zu erhöhen. Das richtige Make-up zu finden ist kein Zufall, sondern eine Technik, die jeder lernen kann. Der Kurs richtet sich daher an alle, die sich insbesondere für berufliche, aber auch für private Zwecke harmonisch und typgerecht schminken wollen. Zusätzlich werden Tipps für die passende Kleidung gegeben.