Programm / Programm / Gesellschaft, Umwelt & Politik / Wanderungen
Programm / Programm / Gesellschaft, Umwelt & Politik / Wanderungen

Kurs abgeschlossen Westfälischer Jakobsweg - Wanderung auf dem Pilgerweg zur Iburg (111503)

So. 25.03.2018 10:30 - 15:00 Uhr in Bad Driburg
Dozent: Michael Mylius

Zu Fuß die Heimat neu erkunden. Natur erleben. Eigene Grenzen erfahren und seine innere Ruhe wiederfinden. Den Alltag hinter sich lassen. Stress abbauen. Derartige Erfahrungen können die Teilnehmer dieses Kurses direkt vor ihrer eigenen Haustür erleben, denn gerade die heimatlichen Jakobswege bieten eine vielfältige und spannende Schönheit. Diese geführte Pilgerwegs-Tour, die ohne Marathon und Pilgerstress erwandert werden soll, ist für Teilnehmer jeden Alters und auch für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen geeignet. Neben dem Grundgedanken des Pilgerns heute und damals, werden auch regionale Hintergrundinformationen aus den Bereichen Natur, Kultur und Politik vermittelt. Die Wanderung beginnt an der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul in Bad Driburg, wo die Teilnehmer einen Pilgerstempel erhalten. Wir folgen der Jakobsmuschel an der Iburg vorbei bis zur EGV Schutzhütte "Schöne Aussicht" auf dem Eggegebirgskamm und wandern anschließend wieder zurück zum Startpunkt.

Kurs abgeschlossen Kräuterführung im Frühjahr (111507)

Sa. 21.04.2018 14:30 - 17:00 Uhr in Bad Driburg
Dozentin: Annette Cabron

Selbst die gewöhnlichsten "Unkräuter" (Wildkräuter), die unbeachtet am Wegesrand stehen, haben einen tollen Geschmack oder besitzen Eigenschaften, die schon unsere Großmutter in der Hausapotheke nutzte, wir aber aus den Augen verloren haben.
Auf dem von Antonius Oeynhausen beschilderten Wildkräuterpfad wollen wir gemeinsam die Eigenschaften und Merkmale der Frühjahrsblüher erkennen, diese sammeln und auch direkt in einer vor Ort vorhandenen Wanderhütte verarbeiten (z. B. als Kräuteressig, Magenbitter, Kräutersalz) und Sie bekommen Tipps für die Verwertung in der Küche, als Tee und in der Hausapotheke.

Plätze frei Kräuterwanderung: Auf den Spuren der Annette von Droste-Hülshoff (111510)

Mi. 27.06.2018 14:00 - 17:00 Uhr in Brakel
Dozentin: Gisela Reineke

Vom Schloss Bökerhof aus durchschreiten Sie den historischen Laubengang und die Lindenallee mit dem Kreuzgang. Dann erwandern Sie das angrenzende, geschlossene Buchenwaldgebiet. Unterwegs können Sie die Stille der Natur erleben und die Heilkraft der Bäume und Kräuter erspüren. Sie erfahren die Bedeutung für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden.

Kurs abgeschlossen Faszination Bäume - Wanderung durch den Hudewald und das Tiefental Gehr (111511)

Sa. 09.06.2018 15:00 - 18:00 Uhr in Brakel
Dozentin: Renate Judith

Als erstes besichtigen wir jahrhundertealte, mächtige Eichen, den sogenannten Hudewald. Von hier aus geht es ins Mittelholz. Durch diesen Buchenwald wandern wir auch an schönen dichtgewachsenen Hecken entlang ins Tiefental. Dies ist ein wunderschönes schmales Tal an beiden Seiten mit Wald bewachsen. Hier treffen wir u.a. auf knorrige alte Kopfweiden, die gerne von Wildtieren als Unterschlupf genutzt werden. Unterwegs können sie die Stille der Natur erfahren und die Heilkraft der Bäume spüren. Dem Weg folgend kommen wir zum Wolfsberg. Dies ist eine ehemalige Schuttkuhle, die wieder aufgeforstet wurde und sich zu einem Naturparadies entwickelt hat. Zum Schluss wandern wir an einem Obstbaumlehrpfad entlang und haben einen Blick auf eine alte knorrige Eiche, schon viele Jahre abgestorben, die als markanter Punkt in einer Pferdewiese steht. Diese Wanderung dient dem Stressabbau und der Entspannung.
Auf dieser Exkursion werden Sie Mythen und Geschichten, die sich um Bäume ranken, erfahren und so Ihre Heimat besonders kennenlernen.

Plätze frei Westfälischer Jakobsweg - Wanderung auf dem Pilgerweg zur Iburg (211504)

So. 04.11.2018 10:30 - 15:00 Uhr in Bad Driburg
Dozent: Michael Mylius

Zu Fuß die Heimat neu erkunden. Natur erleben. Eigene Grenzen erfahren und seine innere Ruhe wiederfinden. Den Alltag hinter sich lassen. Stress abbauen. Derartige Erfahrungen können die Teilnehmer dieses Kurses direkt vor ihrer eigenen Haustür erleben, denn gerade die heimatlichen Jakobswege bieten eine vielfältige und spannende Schönheit. Diese geführte Pilgerwegs-Tour, die ohne Marathon und Pilgerstress erwandert werden soll, ist für Teilnehmer jeden Alters und auch für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen geeignet. Neben dem Grundgedanken des Pilgerns heute und damals, werden auch regionale Hintergrundinformationen aus den Bereichen Natur, Kultur und Politik vermittelt. Die Wanderung beginnt an der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul in Bad Driburg, wo die Teilnehmer einen Pilgerstempel erhalten. Wir folgen der Jakobsmuschel an der Iburg vorbei bis zur EGV Schutzhütte "Schöne Aussicht" auf dem Eggegebirgskamm und wandern anschließend wieder zurück zum Startpunkt.

Plätze frei Westfälischer Jakobsweg - Wanderung auf dem Pilgerweg zur Iburg (211505)

So. 02.12.2018 10:30 - 15:00 Uhr in Bad Driburg
Dozent: Michael Mylius

Zu Fuß die Heimat neu erkunden. Natur erleben. Eigene Grenzen erfahren und seine innere Ruhe wiederfinden. Den Alltag hinter sich lassen. Stress abbauen. Derartige Erfahrungen können die Teilnehmer dieses Kurses direkt vor ihrer eigenen Haustür erleben, denn gerade die heimatlichen Jakobswege bieten eine vielfältige und spannende Schönheit. Diese geführte Pilgerwegs-Tour, die ohne Marathon und Pilgerstress erwandert werden soll, ist für Teilnehmer jeden Alters und auch für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen geeignet. Neben dem Grundgedanken des Pilgerns heute und damals, werden auch regionale Hintergrundinformationen aus den Bereichen Natur, Kultur und Politik vermittelt. Die Wanderung beginnt an der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul in Bad Driburg, wo die Teilnehmer einen Pilgerstempel erhalten. Wir folgen der Jakobsmuschel an der Iburg vorbei bis zur EGV Schutzhütte "Schöne Aussicht" auf dem Eggegebirgskamm und wandern anschließend wieder zurück zum Startpunkt.

Plätze frei Faszination Bäume - Wanderung rund um Gehrden (211512)

Sa. 11.08.2018 15:00 - 18:00 Uhr in Brakel
Dozentin: Renate Judith

Start der Wanderung ist der Kirchplatz in Gehrden auf dem ein Baumkreis aus alten Linden steht. Sie umkränzen die historische Klosterkirche als natürliche Sehenswürdigkeit. Von hier aus geht es in den ehemaligen Klosterpark mit dem wohl prächtigsten Bergahorn Deutschlands und der mächtigen Apostellinde die überregional bekannt ist. Die Exkursion führt uns um das ehemalige Benediktinerkloster auf den Agathenberg. Um einen Bildstock herum stehen mächtige Kastanien und Linden wohl schon seit vielen Jahren. Unterwegs können sie die Stille der Natur erfahren und die Heilkraft der Bäume spüren. Nun führt uns die Wanderung den Katharienberg hinauf. Oben auf dem Hügel steht eine Katharienkapelle von 1668. Die Allee dorthin ist in dieser Zeit gepflanzt und einige Baumveteranen können wir heut noch bestaunen. Von hier aus geht es zurück in den Ort am Bachlauf Öese vorbei an schönen alten Fachwerkhäusern und malerischem Dorfkern. Diese Wanderung dient dem Stressabbau und der Entspannung.
Bäume sind unsere Sauerstoffspender, eine alte mächtige Eiche bietet Lebensraum für mehr als 1000 Tierarten. Dies und mehr werden Sie bei diesem Ausflug erfahren.

Plätze frei Herbstwanderung in Gehrden (211513)

Fr. 05.10.2018 15:00 - 18:00 Uhr in Brakel
Dozent: Gerd Schlüter

Alle interessierten Wanderer treffen sich vor der Kirche in Gehrden. Unter Anleitung von Natur- und Landschaftsführer Gerd Schlüter begeben Sie sich auf eine ca. dreistündige Wanderung mit vielen Informationen über Historie, Bau- und Naturdenkmäler des Ortes. Sie erfahren viel Wissenswertes über historische Aspekte des ehemaligen Klosters, die Kreuzweggeschichte und die Katharinenkapelle aus dem Jahre 1668. Vom Katharinenberg aus gibt es eine ideale Fernsicht. Weiterhin erfahren Sie mehr über den Gehrdener Obstbaumlehrpfad (44 Obstsorten), u.a. mit Probiermöglichkeiten, den Waldbaumlehrpfad, den Hudewald sowie die Apostellinde. Im Anschluss an die Wanderung haben Sie Gelegenheit zum gemeinsamen Pfannkuchenessen mit Äpfeln vom "Pfannkuchenbaum" im Schießstand Gehrden.