#Corona-Update: Aktuelle Informationen zur Teilnahme an Präsenz-Kursen des VHS-ZV


+++++
12.01.2022

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW wurde am 11. Januar 2022 veröffentlicht. Ihre Gesundheit und die Gesundheit unserer Teilnehmenden sind uns sehr wichtig. Daher sind Sie in Ihrer Veranstaltung zur Umsetzung der Corona-Schutzmaßnahmen verpflichtet.
Nach der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW gelten für die Teilnahme an allen Angeboten und Veranstaltungen beim VHS-ZV seit dem 13. Januar 2022 folgende Voraussetzungen:

REGEL 2G und 2G+:

  • Die Teilnahme an allen Angeboten und Veranstaltungen des VHS-ZV ist ausschließlich nur noch vollständig immunisierten oder nachweislich genesenen Personen gestattet (2G-Nachweis). Personen, die ausschließlich über einen negativen Testnachweis verfügen, sind von der Teilnahme an Präsenz-Kursen des VHS-ZV bis auf Weiteres ausgeschlossen.
  • Die Teilnahme an Kochkursen sowie an Kursen in Innenräumen mit Sport- und aktiven Bewegungseinheiten unterliegt der Regelung 2G+ und ist daher nur noch mit gültigem 2G-Nachweis (geimpft, genesen) in Kombination mit einem negativen Testnachweis (2G+) möglich. Als Testnachweis gilt ein höchstens 24 Stunden zurückliegender Antigen-Schnelltest oder ein höchstens 48 Stunden zurückliegender PCR-Test. Die zusätzliche Testpflicht (2G+) entfällt für Teilnehmende, die über eine wirksame "Booster-Impfung" verfügen sowie für Genesene mit mindestens 2-facher Impfung.

AUSNAHME:

  • Die 3G-Regel gilt für die Teilnahme an Integrationskursen sowie an Angeboten im Bereich der beruflichen oder berufsbezogenen und der politischen Bildung. Ihr Schnelltestnachweis darf maximal 24 Stunden alt sein, lediglich PCR-Tests haben eine Gültigkeit von 48 Stunden.
  • Bei Schüler*innen ab 16 Jahren wird der Immunisierungs- oder Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt (Schülerausweis gilt als 2G-Nachweis). Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schüler*innen und benötigen weder einen Immunisierungs- oder Testnachweis noch eine Schulbescheinigung (diese Altersgruppe gilt aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen). Ausnahmen gelten auch für Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können.


Nachweispflicht:

Ein entsprechender Nachweis muss durch eine anerkannte Behörde/Einrichtung ausgestellt sein. Ein Negativtestnachweis muss z.B. bei einmal wöchentlich terminierten Kursen immer am Tag des Kursstarts dem VHS-ZV vorgelegt werden. Bei mehrtägigen Bildungsangeboten in festen Gruppen ist dieser zu Beginn und dann alle drei Tage vorzulegen. Sofern eine Immunisierung durch eine vollständig abgeschlossene Corona-Schutzimpfung (Erst- und Zweitimpfung) oder Genesung besteht, entfällt diese stetige Nachweispflicht (einmalige Kontrolle am ersten Kurstag).

Die Nachweise einer Immunisierung oder Testung sind beim Zutritt in die VHS-Räume und bei der Teilnahme an Angeboten des VHS-ZV vor Kursstart dem/der verantwortlichen VHS-Mitarbeiter*in bzw. gegenüber den Kursleitenden vorzulegen (Kontrollpflicht). Ordnungswidrigkeiten werden gemäß des Infektionsschutzgesetzes mit einer Geldbuße geahndet. Immunisierungs- und Testnachweise sowie ein gültiges Ausweisdokument müssen zu allen Kursterminen mitgeführt werden.


Maskenpflicht:

Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (sogenannte OP-Maske) besteht in allen Teilen des Gebäudes (in Treppenhäusern, auf Fluren, in Aufzügen und Toiletten). Die Masken sind während des gesamten Kurses/Unterrichts zu tragen.

AUSNAHME der Maskenpflicht:

Abgenommen werden darf die medizinische Maske (sog. OP-Maske) nur unter der Voraussetzung 2G an festen Sitz- oder Stehplätzen

  •  von immunisierten Personen bei der Teilnahme an schriftlichen oder mündlichen Prüfungen, wenn die Plätze einen Mindestabstand von 1,5 Metern aufweisen oder im Schachbrettmuster angeordnet sind,
  • während der Sportausübung, soweit dies für die Sportausübung erforderlich ist, bei Vortragstätigkeiten unter Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu anderen Personen sowie bei anderen Tätigkeiten, die nur ohne das Tragen einer Maske ausgeübt werden können (Spielen von Blasinstrumenten und ähnliches).


Nachverfolgung:

Die vorherige Anmeldung und das Eintragen in die Teilnehmerliste ermöglichen die Nachverfolgung von Infektionsketten.
 

Die aktuelle Coronaschutzverordnung finden Sie hier. Außerdem finden Sie hier Corona-Informationen in leichter Sprache.

Die Zusammenfassung unserer Hygiene- und Schutzmaßnahmen finden Sie hier.

Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

 

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf!

Janine Brigant-Loke
Leitung VHS-Zweckverband Bad Driburg, Brakel, Nieheim und Steinheim


+++++
24.11.2021

Am 24. November trat die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW in Kraft, in der u.a. auch der Zugang und die Testpflicht bei Bildungsveranstaltungen neu geregelt wird (2G-Regel mit Ausnahmen). Ihre Gesundheit und die Gesundheit unserer Teilnehmenden sind uns sehr wichtig. Daher sind Sie in Ihrer Veranstaltung zur Umsetzung der Corona-Schutzmaßnahmen verpflichtet. Die wichtigsten Punkte finden Sie nachfolgend:

2G-REGEL
Nach der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW gilt in außerschulischen Bildungseinrichtungen wie der Volkshochschule bei allen Angeboten und Veranstaltungen die 2G-Regel, d.h. es dürfen nur vollständig immunisierte oder nachweislich genesene Personen teilnehmen.

AUSNAHME:
Die 3G-Regel gilt für die Teilnahme an Integrationskursen sowie an Angeboten im Bereich der beruflichen oder berufsbezogenen und der politischen Bildung. Ihr Schnelltestnachweis darf maximal 24 Stunden alt sein, lediglich PCR-Tests haben eine Gültigkeit von 48 Stunden.

2G+-REGEL
Sonderveranstaltungen dürfen nur noch von immunisierten Personen [vollständig geimpft oder genesen] in Anspruch genommen, besucht oder ausgeübt werden, die zusätzlich über einen negativen Testnachweis verfügen. 

Der entsprechenden Nachweis ist bei Zutritt zum Kurs zu erbringen. Die kann per digitalem Nachweis (z.B. CovPass) erfolgen. Der Nachweis ist stets bei sich zu führen. 

Personen, die ausschließlich über einen negativen Testnachweis verfügen, sind von der Teilnahme an Präsenz-Kursen der VHS bis auf Weiteres ausgeschlossen. Ausnahmen gelten ausschließlich für Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren sowie für Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, welches belegt, dass diese aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können. 

MASKENPFLICHT (seit dem 28.12.2021):
Das Tragen einer medizinischen Maske (sogenannte OP-Maske) besteht in allen Teilen des Gebäudes (in Treppenhäusern, auf Fluren, in Aufzügen und Toiletten) sowie im Unterricht.

AUSNAHME:
Im Kurs können die Masken unter der Voraussetzung 2G an festen Sitz- oder Stehplätzen von immunisierten Personen bei der Teilnahme an schriftlichen oder mündlichen Prüfungen abgenommen werden, wenn die Plätze einen Mindestabstand von 1,5 Metern aufweisen oder im Schachbrettmuster angeordnet sind.
Auf das Tragen einer medizinischen Maske (sogenannte OP-Maske) kann ebenfalls ausnahmsweise verzichtet werden beim Tanzen, während der Sportausübung, soweit dies für die Sportausübung erforderlich ist, bei Vortragstätigkeiten unter Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu anderen Personen sowie bei anderen Tätigkeiten, die nur ohne das Tragen einer Maske ausgeübt werden können (Spielen von Blasinstrumenten und ähnliches).

Die aktuelle Coronaschutzverordnung finden Sie hier.

Die Zusammenfassung unserer Hygiene- und Schutzmaßnahmen finden Sie hier.


+++++
07.06.2021

Öffnung des VHS-Zweckverbandes Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim seit dem 07.06.2021 unter Berücksichtigung der Corona-Hygiene- und Schutzverordnung

Sehr geehrte Besucher*innen, Teilnehmer*innen und Interessenten,

seit dem 07. Juni 2021 hat unser VHS-ZV wieder für den Präsenz-Unterricht und für Beratungen geöffnet. Wir freuen uns sehr, wieder Präsenz-Kursangebote und -beratungen durchführen zu dürfen.
Aufgrund der nach wie vor eingeschränkten Raumkapazitäten bedingt durch die Corona-Betretungsverordnung werden wir dem Start der Kurse von Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsangeboten einschließlich kompensatorischer Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen Vorrang geben. Sobald sich wieder außerhalb der vhs-eigenen Räumlichkeiten bei Kooperationspartnern Nutzungsperspektiven eröffnen, wird auch der Start der übrigen Angebote in Präsenz angestrebt. Durch die Konzentration auf vhs-eigene Räumlichkeiten kann es aufgrund der Kurskoordination zu zeitlichen Verschiebungen in Uhrzeit und Wochentagen kommen. Wir informieren Sie darüber und bitten bereits jetzt um Ihr Verständnis. Selbstverständlich halten wir Sie über unsere Website stets auf dem Laufenden.

Für einen reibungslosen Start in den Präsenzbetrieb ist uns Ihre Gesundheit, die Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen sowie Lehrenden sehr wichtig. Aus unserem aktualisierten Hygieneplan finden Sie daher nachfolgend die wichtigsten Punkte:

Zutritt zu den Unterrichtsräumen haben ausschließlich Lehrkräfte und Kursteilnehmer*innen mit einer aktuellen Kursbuchung. Für Besucher der Verwaltung sowie Beratungskunden ist der Zutritt zum Hauptverwaltungssitz nur nach vorheriger Terminvergabe gestattet. 

#Zudem ist der Zutritt ausschließlich nur unter Vorlage eines Negativtestnachweises oder eines Nachweises über die Immunisierung (Impfausweis über vollständige Corona-Schutzimpfung oder Arztbescheinigung über die Genesung) zulässig#. Diese Regelung entfällt ab der Inzidenzstufe 1 (7-Tage-Inzidenz stabil unter 35).

Für alle Personen gelten folgende Regeln:

Wegekonzept: Als Eingang in das VHS-Gebäude des Hauptverwaltungssitzes in Bad Driburg steht ausschließlich der Eingang von der „Lange Straße“ her zur Verfügung. Da dieser auch als Ausgang fungiert, wurden die Kurs- und Beratungs- und sonstigen Veranstaltungszeiten zeitversetzt angepasst. Dadurch ist gewährleistet, dass auf den Fluren und im Treppenhaus der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann.

Zusätzlich bestehen in Gebäuden von Dritten, die der VHS-ZV gemeinsam mit anderen Institutionen nutzt, die dort geltenden Hygiene- und Schutzregelungen!

In Gebäuden, die mit einem Aufzug ausgestattet sind, darf dieser von maximal einer Person benutzt werden.

Maskenpflicht: Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes besteht in allen Teilen des Gebäudes (in Treppenhäusern, auf Fluren, in Aufzügen und Toiletten). In den Unterrichtsräumen besteht die Maskenpflicht für Teilnehmende bis zum Sitzplatz. Während des Unterrichts darf sie erst ab der Inzidenzstufe 1 abgenommen werden. In den Räumen werden die Mindestabstände eingehalten.

Handhygiene: Bitte reinigen Sie Ihre Hände im Sanitärbereich bevor Sie den Unterrichtsraum betreten oder nutzen Sie das Desinfektionsmittel im Eingangsbereich.

Arbeitsmittel: Bitte bringen Sie alle Arbeitsmaterialien selbst mit. Austausch und gemeinsame Nutzung sämtlicher Materialien ist untersagt.

Raumhygiene: In den Unterrichtsräumen finden Sie regelmäßig gereinigte Kontaktflächen vor. Für besonders sensible Bereiche wie Tastaturen etc. steht Reinigungsmittel zur Benutzung durch die Teilnehmer bereit.

Anweisungen befolgen: Bitte folgen Sie jederzeit den Anweisungen der Lehrkraft und/oder des VHS-Personals.

Bitte beachten Sie zusätzlich die Hinweisschilder auf den Fluren und im Unterrichtsraum.
 

Wir freuen uns, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

 


++++++
28.05.2021

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

mit der neuen Coronaschutzverordnung vom 28.05.2021 öffnen sich endlich wieder Perspektiven für den Betrieb unserer Volkshochschule. Der VHS-ZV arbeitet daher derzeit an einer schnellen Öffnung entsprechend der Verordnung und prüft Möglichkeiten zur Durchführung der Präsenzkurse. 

Die aktuelle Coronaschutzverordnung kann hier eingesehen werden. Sie gilt bis zum 24.06.2021.
Informationen zu Corona sowie zu den aktuellen Regelungen in leichter Sprache finden Sie hier.

Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf!

Janine Brigant-Loke
Leitung VHS-Zweckverband Bad Driburg, Brakel, Nieheim und Steinheim

 


++++++
19.05.2021

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

gemäß der Verlängerung der Coronaschutzverordnung der Landes NRW findet der Präsenzunterricht unseres VHS-Zweckverbandes bis voraussichtlich zum 04.06.2021 nicht statt. Die Online-Angebote laufen wie geplant weiter.

 

§7 Abs. 1 Auszug aus der online veröffentlichten Verordnung:

(1) Sämtliche Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen von 1. Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, 2. Volkshochschulen sowie 3. sonstigen nicht unter § 6 fallenden öffentlichen, kirchlichen oder privaten außerschulischen Anbietern, Einrichtungen und Organisationen sowie Angebote der Selbsthilfe und musikalischer Unterricht sind in Präsenz untersagt. Hierzu gehören insbesondere Sportangebote der Bildungsträger sowie Freizeitangebote wie Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche. Zulässig bleiben unter Beachtung der Regelungen der §§ 2 bis 4a nur berufs- und schulabschlussbezogene Präsenzprüfungen und Prüfungen, die der Integration dienen, sowie darauf vorbereitende Maßnahmen in Präsenz, wenn sie aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht verlegt werden können oder eine Verlegung den Prüflingen nicht zumutbar ist.

Informationen zu Corona sowie zu den aktuellen Regelungen in leichter Sprache finden Sie hier.

In dieser Zeit ist die Geschäftsstelle des VHS-Zweckverbandes in Bad Driburg auch für Beratungen in Präsenz nicht zugänglich. Die Abgabe und das Abholen von Unterlagen oder Informationsmaterial ist weiterhin möglich. Die Verwaltung ist außerdem weiterhin per E-Mail oder Telefon zu erreichen.

Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

 


++++++
28.04.2021

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

angelehnt an die Coronaschutzverordnung setzt der Volkshochschul-Zweckverband Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim zu Planungszwecken den Präsenzunterricht bis zum 30.05.2021 aus. Online-Angebote finden wie gewohnt statt.

In dieser Zeit ist die Geschäftsstelle des VHS-Zweckverbandes in Bad Driburg auch für Beratungen in Präsenz nicht zugänglich. Die Abgabe und das Abholen von Unterlagen oder Informationsmaterial ist weiterhin möglich. Die Verwaltung ist außerdem weiterhin per E-Mail oder Telefon zu erreichen.

Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

 


+++Verlängerung der Coronaschutzverordnung bis 14. Mai+++
23.04.2021

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

gemäß der Verlängerung der Coronaschutzverordnung findet der Präsenzunterricht unseres VHS-Zweckverbandes bis voraussichtlich zum 14.05.2021 nicht statt. Die Online-Angebote laufen wie geplant weiter.

 

§7 Abs. 1 Auszug aus der online veröffentlichten Verordnung:

(1) Sämtliche Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen von 1. Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, 2. Volkshochschulen sowie 3. sonstigen nicht unter § 6 fallenden öffentlichen, kirchlichen oder privaten außerschulischen Anbietern, Einrichtungen und Organisationen sowie Angebote der Selbsthilfe und musikalischer Unterricht sind in Präsenz untersagt. Hierzu gehören insbesondere Sportangebote der Bildungsträger sowie Freizeitangebote wie Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche. Zulässig bleiben unter Beachtung der Regelungen der §§ 2 bis 4a nur berufs- und schulabschlussbezogene Präsenzprüfungen und Prüfungen, die der Integration dienen, sowie darauf vorbereitende Maßnahmen in Präsenz, wenn sie aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht verlegt werden können oder eine Verlegung den Prüflingen nicht zumutbar ist.

Informationen zu Corona sowie zu den aktuellen Regelungen in leichter Sprache finden Sie hier.

In dieser Zeit ist die Geschäftsstelle des VHS-Zweckverbandes in Bad Driburg auch für Beratungen in Präsenz nicht zugänglich. Die Abgabe und das Abholen von Unterlagen oder Informationsmaterial ist weiterhin möglich. Die Verwaltung ist außerdem weiterhin per E-Mail oder Telefon zu erreichen.

Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

 


+++Verlängerung der Coronaschutzverordnung bis 26. April+++
15.04.2021

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

gemäß der Verlängerung der Coronaschutzverordnung findet der Präsenzunterricht unseres VHS-Zweckverbandes bis voraussichtlich zum 26.04.2021 nicht statt. Die Online-Angebote laufen wie geplant weiter.

 

§7 Abs. 1 Auszug aus der online veröffentlichten Verordnung:

(1) Sämtliche Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen von 1. Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, 2. Volkshochschulen sowie 3. sonstigen nicht unter § 6 fallenden öffentlichen, kirchlichen oder privaten außerschulischen Anbietern, Einrichtungen und Organisationen sowie Angebote der Selbsthilfe und musikalischer Unterricht sind in Präsenz untersagt. Hierzu gehören insbesondere Sportangebote der Bildungsträger sowie Freizeitangebote wie Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche. Zulässig bleiben unter Beachtung der Regelungen der §§ 2 bis 4a nur berufs- und schulabschlussbezogene Präsenzprüfungen und Prüfungen, die der Integration dienen, sowie darauf vorbereitende Maßnahmen in Präsenz, wenn sie aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht verlegt werden können oder eine Verlegung den Prüflingen nicht zumutbar ist.

Informationen zu Corona sowie zu den aktuellen Regelungen in leichter Sprache finden Sie hier.

In dieser Zeit ist die Geschäftsstelle des VHS-Zweckverbandes in Bad Driburg auch für Beratungen in Präsenz nicht zugänglich. Die Abgabe und das Abholen von Unterlagen oder Informationsmaterial ist weiterhin möglich. Die Verwaltung ist außerdem weiterhin per E-Mail oder Telefon zu erreichen.

Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

­­


+++ Neue Beschlüsse vom 23.03.2021 +++
24.03.2021

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

gemäß der Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz findet der Präsenzunterricht unseres VHS-Zweckverbandes bis voraussichtlich zum 18.04.2021 nicht statt. Die Online-Angebote laufen wie geplant weiter.

 

§7 Abs. 1 Auszug aus der online veröffentlichten Verordnung:

(1) Sämtliche Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen von 1. Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, 2. Volkshochschulen sowie 3. sonstigen nicht unter § 6 fallenden öffentlichen, kirchlichen oder privaten außerschulischen Anbietern, Einrichtungen und Organisationen sowie Angebote der Selbsthilfe und musikalischer Unterricht sind in Präsenz untersagt. Hierzu gehören insbesondere Sportangebote der Bildungsträger sowie Freizeitangebote wie Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche. Zulässig bleiben unter Beachtung der Regelungen der §§ 2 bis 4a nur berufs- und schulabschlussbezogene Präsenzprüfungen und Prüfungen, die der Integration dienen, sowie darauf vorbereitende Maßnahmen in Präsenz, wenn sie aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht verlegt werden können oder eine Verlegung den Prüflingen nicht zumutbar ist.

Informationen zu Corona sowie zu den aktuellen Regelungen in leichter Sprache finden Sie hier.

 

In dieser Zeit ist die Geschäftsstelle des VHS-Zweckverbandes in Bad Driburg auch für Beratungen in Präsenz nicht zugänglich. Die Abgabe und das Abholen von Unterlagen oder Informationsmaterial ist weiterhin möglich. Die Verwaltung ist außerdem weiterhin per E-Mail oder Telefon zu erreichen.

Diese Regelung gilt voraussichtlich bis zum 18.04.2021. Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

­


++++++
19.02.2021

Unabhängig von der Coronaschutzverordnung setzt der Volkshochschul-Zweckverband Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim zu Planungszwecken den Präsenzunterricht bis zum 12.04.2021 aus. Online-Angebote finden wie gewohnt statt.

In dieser Zeit ist die Geschäftsstelle des VHS-Zweckverbandes in Bad Driburg auch für Beratungen in Präsenz nicht zugänglich. Die Abgabe und das Abholen von Unterlagen oder Informationsmaterial ist weiterhin möglich. Die Verwaltung ist außerdem weiterhin per E-Mail oder Telefon zu erreichen.

Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

 


+++ Neue Beschlüsse vom 10.02.2021 +++
11.02.2021

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

gemäß der Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz findet der Präsenzunterricht unseres VHS-Zweckverbandes bis voraussichtlich zum 07.03.2021 nicht statt. Die Online-Angebote laufen wie geplant weiter.

 

§7 Abs. 1 Auszug aus der online veröffentlichten Verordnung:

(1) Sämtliche Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen von 1. Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, 2. Volkshochschulen sowie 3. sonstigen nicht unter § 6 fallenden öffentlichen, kirchlichen oder privaten außerschulischen Anbietern, Einrichtungen und Organisationen sowie Angebote der Selbsthilfe und musikalischer Unterricht sind in Präsenz untersagt. Hierzu gehören insbesondere Sportangebote der Bildungsträger sowie Freizeitangebote wie Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche. Zulässig bleiben unter Beachtung der Regelungen der §§ 2 bis 4a nur berufs- und schulabschlussbezogene Präsenzprüfungen und Prüfungen, die der Integration dienen, sowie darauf vorbereitende Maßnahmen in Präsenz, wenn sie aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht verlegt werden können oder eine Verlegung den Prüflingen nicht zumutbar ist.

Informationen zu Corona sowie zu den aktuellen Regelungen in leichter Sprache finden Sie hier.

 

Während des Lockdowns ist die Geschäftsstelle des VHS-ZV in Bad Driburg bis zum 07.03. für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Verwaltung ist weiterhin per E-Mail oder Telefon zu erreichen.

Diese Regelung gilt voraussichtlich bis zum 07.03.2021. Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

 


 

+++ Neue Coronaschutzverordnung vom 25.01.2021 +++
22.01.2021

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

mit der Verlängerung des Lockdowns durch die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW finden die Präsenzangebote unseres VHS-Zweckverbandes bis zum 14.02.2021  nicht statt. Die Online-Angebote laufen wie geplant weiter.

 

§7 Abs. 1 Auszug aus der online veröffentlichten Verordnung:

(1) Sämtliche Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen von 1. Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, 2. Volkshochschulen sowie 3. sonstigen nicht unter § 6 fallenden öffentlichen, kirchlichen oder privaten außerschulischen Anbietern, Einrichtungen und Organisationen sowie Angebote der Selbsthilfe und musikalischer Unterricht sind in Präsenz untersagt. Hierzu gehören insbesondere Sportangebote der Bildungsträger sowie Freizeitangebote wie Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche. Zulässig bleiben unter Beachtung der Regelungen der §§ 2 bis 4a nur berufs- und schulabschlussbezogene Präsenzprüfungen und Prüfungen, die der Integration dienen, sowie darauf vorbereitende Maßnahmen in Präsenz, wenn sie aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht verlegt werden können oder eine Verlegung den Prüflingen nicht zumutbar ist.

Informationen zu Corona sowie zu den aktuellen Regelungen in leichter Sprache finden Sie hier.

 

Während des Lockdowns ist die Geschäftsstelle des VHS-ZV in Bad Driburg bis zum 14.02. für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Verwaltung ist weiterhin per E-Mail oder Telefon zu erreichen.

Diese Regelung gilt voraussichtlich bis zum 14.02.2021. Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

 


 

+++ Neue Coronaschutzverordnung vom 11.01.2021 +++
08.01.2021

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

derzeit finden gemäß der neuen Coronaschutzverordnung des Landes NRW bis zum 31. Januar 2021 keine Präsenz-Kurse des VHS-Zweckverbandes statt. Entsprechend verschiebt sich der Semesterbeginn für unsere Präsenzangebote auf den 01.02.2021. Unsere Online-Kurse finden weiterhin wie geplant statt.

 

§7 Abs. 1 Auszug aus der online veröffentlichten Verordnung:

(1) Sämtliche Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer
Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen von
1. Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, 2. Volkshochschulen sowie 3. sonstigen nicht unter § 6 fallenden öffentlichen, kirchlichen oder privaten außerschulischen Anbietern, Einrichtungen und Organisationen sowie Angebote der Selbsthilfe und musikalischer Unterricht sind in Präsenz untersagt. Hierzu gehören insbesondere Sportangebote der Bildungsträger sowie Freizeitangebote wie Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche.

Informationen zu Corona sowie zu den aktuellen Regelungen in leichter Sprache finden Sie hier.

 

Anmeldungen zu Kursen können Sie ab Montag, den 11.01.2021 über unsere Internetseite sowie per E-Mail und Telefon an uns richten.

Während des Lockdowns ist die Geschäftsstelle des VHS-ZV in Bad Driburg bis zum 31.01. für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Verwaltung ist aber ab dem 11.01. per E-Mail oder Telefon zu erreichen.

Diese Regelung gilt voraussichtlich bis zum 31.01.2021. Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

 



+++ Lockdown für alle VHSn ab 16.12.2020 +++
16.12.2020

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

das Land NRW hat die Coronaschutzverordnung aktualisiert, die ab Mittwoch, 16. Dezember 2020 in Kraft tritt. In Folge können alle Präsenzkurse am VHS-ZV vom 16. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 nicht durchgeführt werden.

§7 Abs. 1 Auszug aus der online veröffentlichten Verordnung:

Sämtliche Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen von 1. Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, 2. Volkshochschulen sowie 3. sonstigen nicht unter § 6 fallenden öffentlichen, kirchlichen oder privaten außerschulischen Anbietern, Einrichtungen und Organisationen sowie Angebote der Selbsthilfe und musikalischer Unterricht sind in Präsenz untersagt. Hierzu gehören insbesondere Sportangebote der Bildungsträger sowie Freizeitangebote wie Tages-ausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche..


Online-Kurse finden weiterhin wie geplant statt.


Diese Regelung gilt voraussichtlich bis zum 10.01.2021. Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

 


+++ Neue Coronaschutzverordnung vom 06.12.2020 +++
06.12.2020

Mit der aktualisierten Coronaschutzverordnung des Landes NRW werden die unten genannten Maßnahmen bis zum 20.12.2020 verlängert.



+++ VHSn gehen in den Teillockdown bis zunächst zum 30.11.2020 +++
01.11.2020

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

hiermit möchten wir Sie über die neuen Regelungen der Coronaschutzverordnung informieren, welche am 30.10.2020 veröffentlicht worden ist und hier  abgerufen werden kann.

Nach den neuen Bestimmungen im § 7 der Verordnung, sind für den Zeitraum vom 02. November -  30. November folgende Angebote der Volkshochschulen erlaubt:

(1)   Ausbildungs- und berufsbezogene Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen. [...]

Alle anderen Bildungsangebote sind bis zum 30. November 2020 untersagt.

Diese Regelung bedeutet eine Einstellung des VHS-Betriebes in weiten Teilen. Zugleich müssen die Volkshochschulen nicht vollständig geschlossen werden, sondern bleiben für die o. g. Kernbereiche zugänglich. Mit dieser Regelung entspricht die Landesregierung im Wesentlichen den Forderungen unseres Landesverbandes.
Der Landesverband NRW wird sich aber weiterhin dafür einsetzen, die Volkshochschul-Öffnung zu befürworten und einer Wiederaufnahme von weiteren Bildungsangeboten der Volkshochschulen zum 01. Dezember wieder zu ermöglichen.

Betroffene Veranstaltungen beim VHS-ZV Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim, die in den o.g. Zeitraum fallen, werden zunächst unterbrochen oder fallen gegebenenfalls aus. Personen, die bei uns zurzeit an Kursen teilnehmen oder sich zu einem Kurs angemeldet haben, werden von uns in den nächsten Tagen informiert.

Ferner finden die Integrationskursberatung sowie berufsbezogene Beratungsangebote statt. Ebenfalls können Sie auf unser Angebot an Online-Veranstaltungen zurückgreifen.

Unsere Verwaltung sowie die Mitarbeiter des Volkshochschul-Zweckverbandes stehen Ihnen weiterhin von montags bis freitags, jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr zur Verfügung.

Wir halten Sie über unsere Internetseite auf dem Laufenden.


Zurück