#Corona-Update: Volkshochschulen bleiben bis zunächst zum 31.01.2021 geschlossen!


+++ Neue Coronaschutzverordnung vom 11.01.2021 +++
08.01.2021

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

derzeit finden gemäß der neuen Coronaschutzverordnung des Landes NRW bis zum 31. Januar 2021 keine Präsenz-Kurse des VHS-Zweckverbandes statt. Entsprechend verschiebt sich der Semesterbeginn für unsere Präsenzangebote auf den 01.02.2021. Unsere Online-Kurse finden weiterhin wie geplant statt.

 

§7 Abs. 1 Auszug aus der online veröffentlichten Verordnung:

(1) Sämtliche Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer
Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen von
1. Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, 2. Volkshochschulen sowie 3. sonstigen nicht unter § 6 fallenden öffentlichen, kirchlichen oder privaten außerschulischen Anbietern, Einrichtungen und Organisationen sowie Angebote der Selbsthilfe und musikalischer Unterricht sind in Präsenz untersagt. Hierzu gehören insbesondere Sportangebote der Bildungsträger sowie Freizeitangebote wie Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche.

Informationen zu Corona sowie zu den aktuellen Regelungen in leichter Sprache finden Sie hier.

 

Anmeldungen zu Kursen können Sie ab Montag, den 11.01.2021 über unsere Internetseite sowie per E-Mail und Telefon an uns richten.

Während des Lockdowns ist die Geschäftsstelle des VHS-ZV in Bad Driburg bis zum 31.01. für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Verwaltung ist aber ab dem 11.01. per E-Mail oder Telefon zu erreichen.

Diese Regelung gilt voraussichtlich bis zum 31.01.2021. Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.


Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf!

Janine Brigant-Loke
Leitung VHS-Zweckverband Bad Driburg, Brakel, Nieheim und Steinheim

 



+++ Lockdown für alle VHSn ab 16.12.2020 +++
16.12.2020

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite, liebe Teilnehmende, liebe Lehrende,

das Land NRW hat die Coronaschutzverordnung aktualisiert, die ab Mittwoch, 16. Dezember 2020 in Kraft tritt. In Folge können alle Präsenzkurse am VHS-ZV vom 16. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 nicht durchgeführt werden.

§7 Abs. 1 Auszug aus der online veröffentlichten Verordnung:

Sämtliche Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen von 1. Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, 2. Volkshochschulen sowie 3. sonstigen nicht unter § 6 fallenden öffentlichen, kirchlichen oder privaten außerschulischen Anbietern, Einrichtungen und Organisationen sowie Angebote der Selbsthilfe und musikalischer Unterricht sind in Präsenz untersagt. Hierzu gehören insbesondere Sportangebote der Bildungsträger sowie Freizeitangebote wie Tages-ausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche..


Online-Kurse finden weiterhin wie geplant statt.


Diese Regelung gilt voraussichtlich bis zum 10.01.2021. Aktualisierungen finden Sie - wie gewohnt - zeitnah an dieser Stelle.

 


+++ Neue Coronaschutzverordnung vom 06.12.2020 +++
06.12.2020

Mit der aktualisierten Coronaschutzverordnung des Landes NRW werden die unten genannten Maßnahmen bis zum 20.12.2020 verlängert.



+++ VHSn gehen in den Teillockdown bis zunächst zum 30.11.2020 +++
01.11.2020

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

hiermit möchten wir Sie über die neuen Regelungen der Coronaschutzverordnung informieren, welche am 30.10.2020 veröffentlicht worden ist und hier  abgerufen werden kann.

Nach den neuen Bestimmungen im § 7 der Verordnung, sind für den Zeitraum vom 02. November -  30. November folgende Angebote der Volkshochschulen erlaubt:

(1)   Ausbildungs- und berufsbezogene Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen. [...]

Alle anderen Bildungsangebote sind bis zum 30. November 2020 untersagt.

Diese Regelung bedeutet eine Einstellung des VHS-Betriebes in weiten Teilen. Zugleich müssen die Volkshochschulen nicht vollständig geschlossen werden, sondern bleiben für die o. g. Kernbereiche zugänglich. Mit dieser Regelung entspricht die Landesregierung im Wesentlichen den Forderungen unseres Landesverbandes.
Der Landesverband NRW wird sich aber weiterhin dafür einsetzen, die Volkshochschul-Öffnung zu befürworten und einer Wiederaufnahme von weiteren Bildungsangeboten der Volkshochschulen zum 01. Dezember wieder zu ermöglichen.

Betroffene Veranstaltungen beim VHS-ZV Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim, die in den o.g. Zeitraum fallen, werden zunächst unterbrochen oder fallen gegebenenfalls aus. Personen, die bei uns zurzeit an Kursen teilnehmen oder sich zu einem Kurs angemeldet haben, werden von uns in den nächsten Tagen informiert.

Ferner finden die Integrationskursberatung sowie berufsbezogene Beratungsangebote statt. Ebenfalls können Sie auf unser Angebot an Online-Veranstaltungen zurückgreifen.

Unsere Verwaltung sowie die Mitarbeiter des Volkshochschul-Zweckverbandes stehen Ihnen weiterhin von montags bis freitags, jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr zur Verfügung.

Wir halten Sie über unsere Internetseite auf dem Laufenden.


Zurück