Weiterbildungsangebote an Volkshochschulen - neuen Regelungen der Coronaschutzverordnung


Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

hiermit möchten wir Sie über die neuen Regelungen der Coronaschutzverordnung informieren, welche am 30.10.2020 veröffentlicht worden ist und hier  abgerufen werden kann.

Nach den neuen Bestimmungen im § 7 der Verordnung, sind für den Zeitraum vom 02. - 30. November folgende Angebote der Volkshochschulen erlaubt:

(1)   „Ausbildungs- und berufsbezogene Aus- und Weiterbildungsangebote einschließlich kompensatorischer Grundbildungsangebote sowie Angebote, die der Integration dienen, und Prüfungen. [...]

Alle anderen Bildungsangebote sind bis zum 30. November 2020 untersagt."

Diese Regelung bedeutet eine Einstellung des VHS-Betriebes in weiten Teilen. Zugleich müssen die Volkshochschulen nicht vollständig geschlossen werden, sondern bleiben für die o. g. Kernbereiche zugänglich. Mit dieser Regelung entspricht die Landesregierung im Wesentlichen den Forderungen unseres Landesverbandes.
Der Landesverband NRW wird sich aber weiterhin dafür einsetzen, die Volkshochschul-Öffnung zu befürworten und einer Wiederaufnahme von weiteren Bildungsangeboten der Volkshochschulen zum 01. Dezember wieder zu ermöglichen.

Betroffene Veranstaltungen beim VHS-ZV Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim, die in den o.g. Zeitraum fallen, werden zunächst unterbrochen oder fallen gegebenenfalls aus. Personen, die bei uns zurzeit an Kursen teilnehmen oder sich zu einem Kurs angemeldet haben, werden von uns in den nächsten Tagen informiert.

Ferner finden die Integrationskursberatung sowie berufsbezogene Beratungsangebote statt. Ebenfalls können Sie auf unser Angebot an Online-Veranstaltungen zurückgreifen.

Unsere Verwaltung sowie die Mitarbeiter des Volkshochschul-Zweckverbandes stehen Ihnen weiterhin von montags bis freitags, jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr zur Verfügung.

Wir halten Sie über unsere Internetseite auf dem Laufenden.

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team des VHS-Zweckverbandes


Zurück